island offroad reisen

LKW / Transporter offroadreisen auf Island

geführte 4x4 lkw offroad reisen

Island Im Land der Sagen und Mythen



Das sind wir: IM GELÄNDE ZU HAUSE



 Island 2022

 Im Land der Sagen und Mythen

Island ist die größte Vulkaninsel der Welt!

Lange Zeit hieß es, dass die Wikinger die ersten Menschen auf Island waren. 

 Der Boden ist  heiß, die Berge vereist, die Insel lange abgeschottet–und doch so reich an bedeutender Geschichte.

Island ist in vielen Dingen einzigartig und deshalb zum Eldorado für Abenteurer...

 

Dein VERTRAUEN in uns ist maßgebend 

 

Fragen / Beratung... sehr gerne!

Jan@offroad-akademie.eu 

 

Tel.: +491724128371


                    TERMINE-AB ISLAND:

                            21.07. - 04.08.2022

                            04.08. - 18.08.2022

 

 


Reisebeschreibung Island

Tag 1 

Ankunft und ab ins Hochland!

Treffen mit der Reiseleitung im Hafen von Seyðisfjörður. Nach der Ankunft im malerischen Seyðisfjörður geht es weiter nach Egilstadir, um die  Vorräte aufzufüllen. Unsere Reise startet gleich am ersten Tag im Hochland mit einer entspannten Fahrt entlang des Lögerinn und später auf der Hochebene zum Snæfell, einem Vulkan nördlich vom Vatnajökull gelegen. Wir übernachten dort an einer kleinen Hütte.

 

Tag 2

Das erste Wikinger Bad!

Nach dem Frühstück fahren wir ins Laugardalur. Hier befindet sich mitten im Hochland ein kleiner warmer Fluss, welcher in einer malerischen grünen Oase in einem warmen Wasserfall endet. Hier genießen wir unser erstes Wikinger Bad. Frisch gestärkt geht es auf einem langen Ritt durch die Wüste zur Drachenschlucht an der Askja, an der wir die Nacht verbringen.

 

Tag 3

Drachen, Trolle und viele kleine Biester

Drachen, Trolle und viele kleine Biester. Frisch gestärkt mit viel Kaffee in den Adern wandern wir zum Öskjuvatn in der Askja Caldera. Hier bewundern wir den kleinen Viti, ein recht junger Expolsionskrater, gefüllt mit Himmelblauen warmen Wasser. Nach dem verstauen der Wanderschuhe brechen wir auf und fahren zur „Breitschultrigen“ – Die Herðubreið –. Ein Tafelvulkan in der Missetäterwüste. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Reykjahlíð am Mückensee, um unsere Vorräte aufzufüllen. Noch am Abend machen wir eine kleine Wanderung auf dem Hverfjall, um die schöne Stimmung der Abendsonne zu genießen. Wir übernachten auf dem Campingplatz in Reykjahlíð.

 

Tag 4

Das Zentralschwimmbad

Unser Tag beginnt mit der Fahrt zum Götterfall. Nach einem „Brauð og smjör“ am Goðafoss ziehen uns unsere Pferdestärken zurück ins Hochland, denn wir können mal wieder ein Bad vertragen! In einer grünen Oase mit ein paar kleinen Hütten liegt das Laugafell. Wir genießen ein Glas Brennivin im Naturbad mit Körpertemperatur. Eine Weiterfahrt ist unmöglich - drum übernachten wir hier.

 

Tag 5

Hofsjökull Nordumrundung

Heute wird’s holprig! Gut gerüstet machen wir uns auf den steinigen Weg nach Hveravellir. Nördlich am Hofsjökull entlang sind nasse Füße und Räder garantiert! Hier kommen alle gelernten Offroadtechniken zum Einsatz! Mittagspause an der Ingolfsskali. Dies ist nicht etwa das bekannte Sterne-Restaurant in der Großstadt sondern so ziemlich die einsamste grüne Holzhütte in der gesamten nördlichen Hemisphäre. Aber das mögen wir ja. Als Belohnung sitzen wir Abends am Hveravellir wieder in einem heißen Bad. In der Flasche vom Vorabend ist hoffentlich noch was drin.

 

Tag 6

Entlang der Kjölur Route

Echte Kerle gibt es am Kerlingarfjöll! Also machen wir uns mit unseren treuen Gefährten auf den Weg. Entlang der Kjölur Route sehen wir immer wieder die mächtigen Gletscher Islands in greifbarer Nähe. So scheint es. Nach der Ankunft am Kerlingarfjöll und einem Mittagessen gehen wir wandern. Was müssen wohl die Wikinger gedacht haben als sie ihre Expeditionen in dieses Gebiet machten? Es sieht aus, wie auf einem anderen Planeten. Wir übernachten auf dem Campingplatz.

 

Tag 7

Golden Circle

Wir Satteln unsere Pferdestärken und fahren zum imposanten goldenen-Wasserfall. Im Kreutzfahrttouristenfachjargon wird der Ausflug zum Wasserfall und Geysir auch „Golden Circle“ genannt. Weiter auf dem Golden Circle fährt unsere Kolonne zum Geysir, wo wir hoffentlich ein paar schöne Fontänen sehen dürfen. Hier ist auch eine gute Möglichkeit, um sich mit Isländischen Souvenirs einzudecken. Um dem Touristenstrom zu entkommen, fahren wir ein paar km weiter nach Fludir auf den Campingplatz und übernachten dort.

 

Tag 8

Ab ins Fjallabak

Nach einem Tag Selfies, Souvenirs und Touristenströmen flüchten wir wieder ins Hochland auf der Route der Islandpferde.  Unser Mittagessen genießen wir im malerischen Landmannahellir. Später erleben wir ein paar spannende Offroadeinlagen auf dem Weg zum tiefblauen See Álftavatn. Im Land der Feen und Elfen übernachten wir.

 

Tag 9

Vorbei an schönen Bergen und Wasserfällen

Heute zieht es uns weiter Richtung Osten nach Holaskjol. Wir fahren am Malifjell Mountain vorbei, welcher viele Wikinger Zeitschriften schmückt und zahlreiche Fotografen inspiriert.  Ein Abstecher am Blafjallkvisl gehört zum Pflichtprogramm in dieser Gegend. Über einen kleinen Umweg durch traumhafte Landschaften erreichen wir Holaskjol, wo wir übernachten.

 

Tag 10

Zur Feuerschlucht

Am nächsten Morgen ruft der Ófærufoss. Einem imposanten Wasserfall, der einst eine natürliche Steinbrücke durchfloss. Die Wanderung dorthin geht durch die Eldgjá, die Feuerschlucht. Hier werden bis heute Trolle in freier Wildbahn gesichtet.

Frisch gestärkt reiten wir unsere Mobile weiter nach Landmannalaugar, wo wir endlich wieder ein warmes Naturbad genießen dürfen. Diese Gegend ist ein beliebter Ausgangspunkt für viele Wanderungen. Übernachtet wird auf einem Platz zwischen hunderten Zelten und Reisefahrzeuge. Hier kann auch sicherlich das eine oder andere Dieselgespräch geführt werden.

 

Tag 11

Blaue Berge und schwarze Lava

Die bunten Berge mit ihren kleinen Schneefeldern laden zu einer Wanderung auf den Bláhnúkur ein. Ein 943 m hoher Berg am Rande der Landamannalaugar von dem man eine grandiose Aussicht über das Flajjabak hat.  Auf dem Rückweg geht es durch das Lavafeld entlang an dampfenden Solfataren.

Nach dem Mittagessen fahren wir auf die Sprengisandur Piste. Die erste Nord-Süd Querung des Hochlandes auf der schon die Wikinger ritten. Am traumhaften Nýidalur schlagen wir unser Lager auf.

 

Tag 12

Die Steinwüste

Heute wird es wieder holprig! Wir fahren auf der Gæsavatnaleið immer nördlich am Eispanzer des Vatnajökull entlang. Hier werden unsere Gefährte wieder einmal auf die Probe gestellt. Unsere Kräfte stärken wir an der Gæsavatnskali. Einer kleinen verlassenen Hütte in mitten der schroffen Steinwüste. Bevor es am nächsten Tag durch das anspruchsvolle Schwemmsandgebiet weiter geht übernachten wir direkt an der Piste im mitten vom Nirgendwo.

 

Tag 13

Durch den Schwemmsand

Zuerst passieren wir das Schwemmsandgebiet, dann den Holuhraun Vulkan mit seinem ausgedehnten noch frischen Lavafeld und die Askja Caldera. Später durchqueren wir teilweise die uns schon bekannte Missetäterwüste und fahren wieder zum grünen Mödrudalur wo wir übernachten.

 

Tag 14

Richtung Osten

Leider müssen wir heute nach Seyðisfjörður aufbrechen, da die Norröna bald in den Hafen einläuft. Abends genießen wir das Nachtleben der kleinen Hafenstadt und lassen die Reise Revue passieren.

 

Tag 15

Um 10:30 geht es auf die Fähre. Bye bye Iceland!

 --------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

WISSENWERTES 

Alle Campingplätze sind vorab reserviert. Ein Übernachten in freier Natur ist in Island leider per Gesetz nicht mehr möglich. In Island kann zu 100 % mit Kreditkarte bezahlt werden, trotzdem macht es Sinn etwa 15.000,- ISK für den Notfall dabei zu haben. Die Reiseführung fährt einen MAN KAT1 mit 30 m Rotzler Winde und kann bei kleineren Pannen Hilfe leisten. Es ist allerdings trotzdem hilfreich sich gut mit dem eigenen Fahrzeug auszukennen.

 

Die Reise ist offroad-lastig und es müssen teilweise große Distanzen gefahren werden, da im Hochland die Übernachtungsmöglichkeiten rar sind. Die Besatzung sollte Spaß am Fahren haben.

 

Ideal sind nicht mehr als 5 Teilnehmerfahrzeuge, da wir auf den schmalen Pisten sonst Platzprobleme bekommen. Bitte keine 6x6 oder 8x8 Fahrzeuge, da diese die kleinen und engen Pisten sowie Campingplätze Islands zerstören würden.

 

Schwierigkeitsgrad:
__________!_____

 leicht            mittel           schwer

 


ANFORDERUNGEN

- Geländegängiges Fahrzeug mit reichlich Bodenfreiheit, Böschungswinkel und

     Rampenwinkel. Ein technisch einwandfreier Zustand, gute Federn und Stoßdämpfer sind selbstverständlich.

- 4 Sandbleche und Bergegurte mit mindestens 20 m.

- Schaufel (kein Klappspaten)

- Gute Geländereifen sowie gutes Ersatzrad.

- Radwechselwerkzeug, Wagenheber muss auch beim platten Reifen funktionieren!

- Ein paar Kanthölzer zum Unterlegen sind ebenfalls mitzuführen

- Möglichkeit um Reifendruck abzulassen und Reifen wieder zu befüllen

     (Wir haben Zeit ;-) )

- Reichweite min 500 km im Gelände (Entspricht ca. 1.000 km Straße)

- Voll abdunkelbare  Kabine ist sinnvoll (Es wird nachts nicht dunkel)

- Festes Schuhwerk zum Wandern

- Klamotten für alle Wetterlagen (incl. Winter und viel viel Wind)

- Sonnencreme (Auch in Island kann man einen Sonnenbrand bekommen ;-)

- Bitte Zolleinschränkungen beachten!

- Bitte keine Wathosen mitbringen (Lebensgefährlich)

- Badeklamotten und Flip Flops

- Gute Laune und Lust auf lange holprige Strecken

- Ersatz-Fahrzeugschlüssel

- Alle Fahrzeugpapiere und grüne Versicherungskarte

- Wikinger Helm und ne Pulle Schnapps für das Wikinger Bad. ;-)

 

Preis:

€ 3.740,- für 2 Personen

 

Fährbuchung Optional:

Fähre HIN / ZURÜCK in einer 2 Bett Kabine ca. 4325 € (LKW)

Wir helfen gerne bei Deiner Buchung!

Für LKW sind nur begrenzte Plätze verfügbar.

Fahrzeug: Bis 8 Meter Länge, längere Fahrzeuge und weitere Personen, bitte anfragen.

  

Unsere Leistungen:

- 15 Tage Camp

- Rund um Sorglos Paket

- Bei einer Buchung erhält jeder Teilnehmer einen umfangreichen Katalog mit Zusatzinformationen und Checklisten zur Vorbereitung!

- Technische Betreuung, rund um Deinen LKW

- Eintritt für Besichtigungen und Campingplätze

- Handfunkgerät

- Zahlreiches Bild/ Video Material nach Deiner Reise

- Gute Laune :-)

 

Fragen / Beratung... sehr gerne!

Jan@offroad-akademie.eu 

Tel.: +491724128371

 


Leih 4x4 LKW für Trainings und Reisen

Leih-LKW für Training und Reisen

Unser Angebot für Expeditionsmobil-Interessierte.

 

Training oder Reise mit einem geliehenen Expo-Mobil unter Begleitung des Eigentümers, Rudolf Schramm.
Du hast noch kein eigenes Expo-Mobil oder keinen LKW? Du möchtest ausprobieren, ob das etwas für dich ist?
Rudolf bietet Dir die Möglichkeit an einem unserer Trainings oder an einer unserer Reisen mit seinem LKW teilzunehmen.
Er wird Dich fachkundig dabei begleiten.

 

Sein Arocs hat vorne 3 Sitzplätze, so dass Ihr auch zu zweit teilnehmen könnt. Der Wohnkoffer bietet reichlich Platz für die Reise.
Ihr bewegt einen reisefertiges Expo-Mobil und bekommt ein authentisches Erlebnis.

 

Der Preis für ein Trainingswochenende beträgt 1.100,- €.

Der Preis für eine Reise ist abhängig vom Reiseziel, Dauer, usw. 

 

Anfragen bitte direkt an Rudolf unter:
E: rudolf.schramm@t-online.de
M: +49 175 4338876

 

Anmeldung für ein Training oder eine Reise bitte über die Internetseite "Anmeldung" mit dem Hinweis "Leih-LKW Rudolf"


Jan- Dozent & Scout der offroad akademie

Ich bin Jan, aufgewachsen im Norden bei Hamburg. Das Reisen und die Technikbegeisterung wurden mir in die Wiege gelegt. Ich modifizierte schon als
kleiner Bub zusammen mit meinem Vaddi Geländewagen und war schon immer viel unterwegs. Mit 16 ging ich auf große Tour mit der Mofa,
später im Fiat Panda, VW Bus, Toyota Hilux und nun im MAN KAT1. Ich fühle mich sehr mit nordischen Ländern verbunden und war bisher,
neben Schweden, Norwegen, Finnland und Russland, 24 x in Island.

Gelernt und studiert habe ich Flugzeugbau und bin auch der Luftfahrt stark verbunden. Ich habe Freude daran netten Menschen etwas zu zeigen.

Wer Lust hat darf sich mir gern anschließen und etwas über Island und das Fahren in diesem schönen Land zu erfahren.

Wer Island kann, kann die Welt! Es ist eine perfekte Vorbereitung für Fahrer und Fahrzeug in weitere Teile dieser Welt zu reisen. 

  

Ich freue mich auf euch,

Jan 

 


Unsere Partner



Offroad Akademie Slogan: Kompetenz, Faszination, Leidenschaft
Offroad Akademie Logo